Krass - aber eigentlich logisch: Mit Aktivkohle schwarz gefärbte Lebensmittel (Burgerbrötchen, Nudeln, Eiswaffeln usw.) binden . Also z.B. auch die - diese sogar so stark, dass sie in Versuchen nicht mehr nachweisbar war. 😳

deutschesgesundheitsportal.de/

@Magic_Cauldron @meet_judith Hmm. Also der Versuchsaufbau ist aus meiner Sicht Grund zu weiterer Forschung, aber definitiv nicht derart zusammenfassbar.

Zudem: Als ich mich mal mit Aktivkohlezahnpasta beschäftigt hab, war das Fazit: Da ist so wenig aktiver Wirkstoff drin, dass man's auch lassen kann.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du so viele Eiswaffeln – oder auch Nudeln (es gibt Aktivkohlenudeln?!) – essen kannst, dass das zuvor eingenommene Medikament ansatzweise neutralisiert wird.

Follow

@esureL @meet_judith Ich weiß nicht - vielleicht unterschätzt du da die Wechselwirkung? (Ja, es wäre spannend, zu wissen wie viel mg gelöst waren.) Und wie kommen wir von tiefschwarzen Burgerbrötchen auf erbsengroße Zahnpastanutzung? 😜

Sign in to participate in the conversation
Baumhaus

Private Mastodon-Instanz für Freunde und Famile